Tanja Hochgründler im Interview


In einem Interview für das beliebte dm-Magazin „meindm“ wurde ich dazu befragt, was Kinder glücklich macht. Das ultimative Glücksrezept gibt es natürlich nicht – weder für Kinder noch für Erwachsene. Doch eines ist sicher: wenn ein Kind in seiner Einzigartigkeit wahrgenommen wird, als individuelles Wesen ernst genommen wird, dann ist das der erste Schritt für eine glückliche Kindheit. Zu wissen, dass man so, wie man ist, mit allen Begabungen und auch Fehlern, geliebt wird, ist die beste Basis für eine glückliche Kindheit.

Wer seine Kinder optimal unterstützen möchte, nimmt sich Zeit für sie – zum Spielen, Herumtollen, gemeinsam die Natur erleben und zusammen etwas schaffen. Das sind die Augenblicke, in denen Kinder spüren, wie sehr sie geliebt werden – und zwar nicht wegen ihrer Leistungen, sondern um ihrer selbst willen.

Sie möchten mehr dazu lesen?

Hier geht es zum kompletten Interview!